Sehenswürdigkeiten Tanger Teil II.

Tanger - Sehenswürdigkeiten Leuchtturm auf dem Kap Spartel - Foto: Wikipedia - Autor: Diego Delso - Lizenz: s.u.








Überblick



Wer die Küstenstadt Tanger in Marokko an der Straße von Gibraltar besucht, sollte auch die Umgebung der Stadt ins Visier nehmen. Besonders im Westen der Metropole findet man einige herausragende Ziele für Touristen. Zum einen sind dies einige Parks, darunter das Naturschutzgebiet Cap Spartel Gran Reserva Natural de Tanger, der Park Perdicaris, besser bekannt unter dem Namen Park R'milat, in dessen Nähe sich zwei Königspaläste befinden und der Park Forêt Diplomatique. Am Kap Spartel kann man die sogenannten Grotten des Herkules besichtigen und einen sehenswerten Leuchtturm. Die bewaldete Umgebung des Kap Spartel bietet immer wieder schöne Aussichtspunkte.



Tanger - Sehenswürdigkeiten Herkulesgrotte, Kap Spartel, Marokko - Foto: Wikipedia - Autor: Diego Delso - Lizenz: s.u.

Map Tanger






Die Höhle galt lange Zeit als endlos. Man glaubte, sie sei das Ende eines „Ley-Tunnels“, der auf 24 Kilometer die Straße von Gibraltar unterquert und in die St. Michael's Cave in Gibraltar mündet. Der Legende nach sollen so die Affen nach Gibraltar gekommen sein. Vor seiner elften Arbeit soll sich Herakles in der Höhle aufgehalten und geschlafen haben. Er sollte die goldenen Äpfel im Garten der Hesperiden pflücken, der sich nach Meinung altgriechischer Schriftsteller nahe Lixus befunden haben soll. Einigen römischen Quellen zufolge musste Herkules (Herakles) auf seinem Weg zum Garten der Hesperiden über den Berg Atlas. Doch statt ihn zu ersteigen, soll er seine übermenschlichen Kräfte genutzt haben, um mittendurch zu gehen. So entstand die Straße von Gibraltar, die das Mittelmeer mit dem Atlantik verbindet.



Tanger - Sehenswürdigkeiten Grotten des Herkules

Grotten des Herkules


Die Herkulesgrotte (franz.: Grottes d'Hercules) ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Region Tanger. Sie befindet sich ca. 14 Kilometer westlich von Tanger nahe dem Kap Spartel. Die Höhle hat je einen meer- und landseitigen Eingang. Der zum Meer hin wird wegen seiner Form auch „Karte Afrikas“ genannt. Man nimmt an, dass er von den Phöniziern geschaffen wurde. Diesen werden auch einige augenförmige Markierungen an den Wänden zugeschrieben, die zu einer Karte der Umgebung gehören sollen. Die Höhle selbst ist natürlichen Ursprungs. Aus ihren Wänden gewannen die Berber Rohlinge für die Herstellung von Mahlsteinen, was die Höhle erheblich erweiterte. Besichtigungen und Führungen sind bei Zahlung eines Eintrittsgeldes möglich.



Tanger Herkulesgrotte, Kap Spartel, Marokko - Foto: Wikipedia - Autor: Diego Delso - Lizenz: s.u.


Ein Teil des geteilten Berges ist Gibraltar, der andere ist entweder der Monte Hacho oder der Jbel Musa. Seitdem sind die beiden Berge als Säulen des Herkules bekannt, wobei diese Bezeichnung auch für andere Berge verwendet wird. Der griechische Geschichtsschreiber Diodor dagegen schreibt, dass Herkules eine schon bestehende Straße verengte, damit keine Ungeheuer vom Atlantik ins Mittelmeer gelangen können. Diodor war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber des späten Hellenismus. Er lebte in der ersten Hälfte des 1. Jahrhunderts v. Chr. Nach der Griechischen Mythologie bot Herakles Atlas an, den Himmel zu tragen, während dieser die Äpfel aus dem Garten der Hesperiden (Atlas' Töchter) holt.



Tanger - Sehenswürdigkeiten Grotten des Herkules, Tanger - Foto: Wikipedia - Autor: Pierre Nordström - Lizenz: s.u.


BEACHFRONT TANGER MOROCCO APRIL 2013 (8699164351)

Strand bei Tanger - eingebunden über Wikimedia Commons




Nachdem er mit den Äpfeln zurückgekehrt war, versuchte Atlas, Herakles auszutricksen. Er bot ihm an, die Äpfel selbst abzugeben. Jeder, der sich absichtlich den Himmel aufgebürdet hat, muss diesen tragen, bis er ihn von jemand anderem abgenommen bekommt. Herakles glaubte nicht, dass Atlas vorhatte, zurückzukommen. Somit hätte er den Himmel für immer tragen müssen. Er gab vor, mit Atlas' Angebot einverstanden zu sein. Jedoch bat er ihn, ihm den Himmel für einige Minuten abzunehmen, um seinen Mantel zu richten, mit dem er seine Schultern polsterte. Als Atlas darauf einging und den Himmel geschultert hatte, nahm Herakles die Äpfel und lief davon. [2]



Hesperiden ...die Hesperiden in ihrem Garten, Frederic Leighton (1830–1886) - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)

Geschichte

6000 v. Chr. neolithische Besiedlung;
1878 Höhle wiederentdeckt;
ca. um 1900 Nutzung als Bordell;
1920 Höhle der Öffentlichkeit zugänglich gemacht;
1952 als nationales Kulturerbe deklariert;
1982 elektrisches Licht installiert;
20. Dezember 2003 für die Öffentlichkeit gesperrt, nachdem Bauarbeiten in der Nähe einen Steinschlag auslösten;
im Januar 2004 nach kurzer Untersuchung wiedereröffnet;





Tanger - schönste Stadt von Marokko






Kap Spartel


Kap Spartel (franz.: Cap Spartel) ist ein Vorgebirge in Marokko, etwa 300 Meter über dem Meeresspiegel am Eingang der Straße von Gibraltar, 12 Kilometer westlich von Tanger. Unter dem Kap Spartel befinden sich die Grotten des Herkules. Kap Spartel wird häufig unrichtig als der nördlichste Punkt Afrikas bezeichnet, allerdings ist es das Ras ben Sakka in Tunesien. Kap Spartel ist der nordwestlichste Punkt des afrikanischen Festlandes. Das Umland steigt auf eine Höhe von 326 Meter an. An der Spitze des Jebel Quebir befindet sich ein Turm. Ein weiterer Turm befindet sich näher am Ende des Kaps, der als Leuchtturm dient.



Tanger - Sehenswürdigkeiten Leuchtturm am Kap Spartel - Bildquelle: Wikipedia - Autor: California Will - Lizenz s.u.


Unter dem Kap Spartel befinden sich die Grotten des Herkules. Diese sind für die Öffentlichkeit zugänglich und vom Strand Robinson Plage aus zugänglich. Die Höhlen enthalten Zeugnisse der neolithischen Epoche. Im 19. Jahrhundert dienten die Höhlen als Bordelle, danach als Touristenattraktion. In der Vergangenheit wurden hier Minen in den Fels getrieben- dies wird als die Hauptursache für die Entstehung der Höhlen vermutet. In der Nähe von Kap Spartel befindet sich die sogenannte Spartel Bank, eine versunkene Insel, die von einigen als Standort der legendären Insel Atlantis vermutet wird. Das Kap Spartel ist über die Nationalstraße S701 erreichbar. Während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges am 20. Oktober 1782 fand hier eine Schlacht zwischen britischen und französisch-spanischen Flottenteilen statt.



Tanger - Sehenswürdigkeiten Kap Spartel - Foto: Wikipedia - Autor: Bruno Le Bansais - Lizenz: s.u.


Etwa 18 Meilen vor der Küste kämpften in der Schlacht von Cape Spartel Schiffe unter Admiral Luis de Córdova y Córdova und Schiffe der britischen Flotte unter Admiral Richard Howe. Die Schlacht war aus britischer Sicht notwendig, um britische Lieferungen an den belagerten Felsen von Gibraltar aufrechtzuerhalten. Im Dezember 1911 lief der britische P & O-Liner SS Delhi in der Nähe von Cape Spartel auf. Alle Passagiere wurden von britischen und französischen Kriegsschiffen gerettet, aber drei französische Rettungskräfte verloren hierbei ihr Leben. Eine weitere Schlacht, nämlich die Schlacht von Cape Spartel war eine Seeschlacht am 29. September 1936 im spanischen Bürgerkrieg. Die Auseinandersetzung fand zwischen zwei nationalistischen Kreuzern und zwei republikanischen Zerstörern statt, brach die republikanische Blockade der Straße von Gibraltar und sicherte den Nationalisten zu Beginn des Krieges die Fluchtwege nach Spanisch-Marokko. [4]



Tanger - Sehenswürdigkeiten Natur am Kap Spartel - Foto: Wikipedia - Autor: Soufiane AALLOUCHE - Lizenz: s.u.

Park Perdicaris


Der Park Perdicaris ist ein weitläufiges Anwesen im Westen der Stadt Tanger, etwa 5 Kilometer vom Stadtzenrum entfernt. Der Park ist im Sommer ein Zufluchtsort der gestressten und Erholungsuchenden Stadtbewohnern von Tanger. Besonders am Sonntag sieht man hier viele Familien entlang der schönen Wege inmitten einer bezaubernden Natur flanieren. Der Park Perdicaris ist von kleinen schattigen Wegen durchzogen, in denen zarte Düfte von Eukalyptus, Schwarzkiefer und Mimosen schweben. Hier in der Umgebung von Tanger ist das Refugium besser bekannt unter dem Namen Park R'milat. Es sind dort sogar Quellen vorhanden, und sowohl der König von Marokko - Mohammed VI. als auch der saudische König Salman ibn Abd al-Aziz besitzen hier in der Umgebung jeweils ihre Paläste.



Tanger - Sehenswürdigkeiten Park Perdicaris - Park R'milat


Dieser Park ist nach dem wohlhabenden amerikanischen Diplomaten John H. Perdicaris benannt, dem das Land früher gehörte. Er errichtete um 1873 hier eine standesgemäße Villa und erbaute den Park mit vielen exotischen Pflanzen aller Art. Perdicaris verfasste mehrere Bücher über Marokko und nahm eine wichtige Stellung in der ausländischen Gemeinde von Tanger ein. Heute befindet sich inmitten des Areals ein Wildpark, es gibt mehrere Restaurants- und Cafés im Park, wo man sich erfrischen kann. Es ist sehr viel Wald hier vorhanden, deshalb nennt man diesen Teil der Umgebung von Tanger auch Forêt de R'milat. Selbst die Aussicht von hier ist unvergleichlich- man kann bis zur spanischen Küste schauen. Im Park Perdicaris ist auch die Villa des amerikanischen Diplomaten vorhanden, sie stand lange Zeit leer, nun hat sie einen neuen Besitzer gefunden.



Tanger - Sehenswürdigkeiten Aussicht auf die Küste vom Forêt de R'milat


Am 18. Mai 1904 wurden Ion Perdicaris und Ellens Sohn Cromwell Varley von Untergebenen des berberischen Aufständischen Mohammed Abdullah Ibn el Raisuli el Hasali el Alani aus ihrer Villa entführt. Raisuli richtete mehrere Forderungen an Sultan Abd al-Aziz- 70.000 Dollar in Gold, sicheres Geleit und die Anerkennung als Pascha zweier Bezirke um Tanger. Der Vorfall sorgte in den Vereinigten Staaten für Empörung und veranlasste Theodore Roosevelt zur Entsendung eines Marinegeschwaders nach Marokko. Dabei waren die Kreuzer Brooklyn und Atlanta. Auch dabei waren einige Kompanien des Marine Corps unter dem Kommando des Admirals French Ensor Chadwicks.



Tanger - Sehenswürdigkeiten USS Brooklyn um 1907 - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Es sollte Druck auf die dortige Regierung ausgeübt, respektive etwas zur Befreiung der Geiseln unternommen werden. Am 21. Juni kam Sultan Abd al-Aziz den Forderungen nach. Wenige Tage später wurde Perdicaris freigelassen. 1975 wurde die Geschichte mit Sean Connery und Candice Bergen in den Hauptrollen verfilmt. Der Film „Wind und der Löwe“ nahm sich allerdings reichlich historische Freiheit. Noch heute erinnert Perdicaris Place in Trenton an Ion Perdicaris und seinen Vater Gregory. Perdicaris starb 1925 im Londoner Stadtteil Chislehurst. [3]



Tanger - Sehenswürdigkeiten Sean Connery (2008) - Foto: Wikipedia - Autor: Stuart Crawford - Lizenz: s.u.






Geschichte von Tanger


Gegründet wurde Tanger im 5. Jahrhundert v. Chr. von den Karthagern. Später geriet die Siedlung Tingis zuerst unter römische, dann unter byzantinische Herrschaft, bevor sie im Jahre 702 von den Arabern erobert wurde. 1471 hielten die Portugiesen Einzug, denen 1661 die Briten folgten. Doch schon kurz darauf, 1684 wurde Tanger an Marokko übergeben. Unter internationaler Verwaltung (1923 - 1956) war Tanger ein blühendes Finanz- und Handelszentrum, berüchtigt als....

Weitere Informationen zur Geschichte der Stadt Tanger in Marokko finden Sie hier....!



Tanger - Geschichte Tanger im Jahr 1680 - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)

Stadt Tanger


Als junger Mann im Alter von 22 Jahren war ich zum erstenmal in Marokko und damit auch in dieser immer noch sehr reizvollen Stadt Tanger. Überhaupt die Lage der Stadt am Rande der Straße von Gibraltar - im Altertum auch als die Säulen des Herkules bekannt - ist faszinierend und die ebenfalls reizvolle Umgebung von Tanger läßt vergessen, dass Sie sich in einem Entwicklungsland befinden. Als Ausflug würde ich einen Trip zum Kap Spartel mit sehr sehenswertem....

Weitere Informationen zur Stadt Tanger in Marokko finden Sie hier....!



Tanger Palast des Sultans - heute Kasbah-Museum in Tanger - Foto: Wikipedia (Public domain)

Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Stadt Tanger basieren auf dem Artikel Tanger (12.09.2018) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Sie stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Die Informationen zur Herkulesgrotte in Tanger stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 08.12.2018!

3.: Die Informationen zum Park Perdicaris in der Umgebung von Tanger stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 09.12.2018!

4.: Die Informationen zur Schlacht am Kap Spartel (Oktober 1882) in der Umgebung von Tanger stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 09.12.2018!

Die Fotos "Sean Connery (2008) - Autor: Stuart Crawford" - "Leuchtturm am Kap Spartel - Autor: California Will" - "Grotten des Herkules, Tanger - Autor: Pierre Nordström" - "Kap Spartel - Autor: Bruno Le Bansais" unterliegen der Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported.

Die Fotos "Herkulesgrotte, Kap Spartel, Marokko; Leuchtturm auf dem Kap Spartel; (3 Fotos) - Autor: Diego Delso" - "Natur am Kap Spartel - Autor: Soufiane AALLOUCHE" unterliegen der Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)



Fotos aus der Umgebung von Tanger




-Anzeige-
















Copyright © 2019 by Paul Sippel - Alle Rechte vorbehalten!

Diese Seite drucken