Stadt Taroudant

Taroudant

Place des Alaouites im Zentrum von Taroudant




Übersicht

Taroudant - Tor

...eines der vielen Stadttore von Taroudant



Taroudant (Taroudannt) befindet sich inmitten der fruchtbaren Sous-Ebene und ist eine marokkanische Stadt mit langer Tradition. Die Stadt ist im Süden von Marokko angesiedelt und liegt zwischen den Gebirgsketten des Hohen Atlas im Norden und den Gebirgsketten des Anti-Atlas im Süden. Agadir liegt östlich der Stadt, Marrakech weit im Norden. Agadir ist etwa 80 Kilometer von Taroudant entfernt und die Nationalstraße 10 verbindet Agadir über Taroudant mit den Städten im Südosten Marokkos wie z.B. Ouarzazate, Taourirt und Zagora. Ab Zagora befindet man sich schon in den unendlichen Weiten der Wüste Sahara.

 

Größere Kartenansicht

Kunsthandwerk

Taroudant

Große Moschee


Im sechzehnten Jahrhundert war Taroudant für eine kurze Zeit die Hauptstadt des Landes. Die Dynastie der Saadier zog von hier weiter zur Eroberung von Marrakech. Jahrhunderte lang führten mehrere Karawanenrouten nach oder über Taroudant bis zur Küste am Atlantischen Ozean. Die Stadt ist bekannt für ihr lokales Kunsthandwerk, darunter besonders der Anfertigung von Schmuck und der Herstellung von Teppichen. In der Geschichte Marokkos nimmt Taroudant einen sehr wichtigen Platz ein, weil es die erste Hauptstadt des Landes war und gleichzeitig eine der ältesten Städte von Marokko ist. Durch die fruchtbare Sous-Ebene fließt südlich von Taroudant der Qued Souss und mündet bei Agadir in den Atlantischen Ozean.

 

Sous-Ebene

Taroudant

...alte Stadtmauer...


Die Sous-Ebene ist einer der fruchtbarsten Landstriche Marokkos. Hier werden Bananen angebaut, es gibt Zitrusanpflanzungen, weiterhin riesige Gemüsefelder und - an trockeneren Hanglagen - auch Arganienbäume. Die üppigen Gärten der Stadt sind voller Palmen, Bougainvillea und Rosenstöcke. Im Gegensatz zu Marrakech ist die Stadt auch heute noch fast vollkommen von einer historischen Stadtmauer umgeben, die sich in einem sehr guten Zustand befindet. Diese Mauer mit ihren Toren und Türmen prägt die Stadt und gibt ihr das Flair einer orientalischen Stadt. Ein neuer Teil der Stadt wird außerhalb der Stadtmauern rund um den Campus der Fakultät der Ibn Zohr Universität Agadir errichtet.

Das untenstehende Video zeigt Impressionen aus Taroudant....


 



Geschichte

Taroudant - Tor

Bab Lahjer


Die Stadt ist auch gleichzeitig Hauptstadt und Verwaltungssitz der Provinz Taroudant mit etwa 780.000 Einwohnern. Weiterhin gehört Taroudant zur Region Souss-Massa-Daraâ im Süden Marokkos. Die Stadt selbst besitzt etwa 72.000 Einwohner. Zur Provinz Taroudant zählt auch der höchste Berg Marokkos (und Nordafrikas)- der Mount Toubkal (arabisch: Jebel Toubkal) mit einer Höhe von 4167 Meter. Der Name der Stadt entstammt von den Berbern. Die Stadt war einst ein römischer Vorposten. Roms Legionäre beobachteten dieses Gebiet aufmerksam, denn es kam immer wieder zu Zusammenstößen mit dem Volk der Berber, denen die Expansionsbestrebungen des Kaiserreichs ein Dorn im Auge war.

 

Dynastien

Taroudant - Tor

...eine ehemalige Kaserne....


Im 11. Jahrhundert war Taroudant die Hauptstadt eines kleinen Königreiches und unabhängig. Um 1056 besetzten die Almoraviden (1046 - 1147) das Gebiet und die Stadt. Unter den Almohaden wurde die Stadt erneut unabhängig und schließlich im Jahre 1306 von der Dynastie der Mériniden zerstört. Die Almohaden waren eine muslimische Berber-Dynastie, die zwischen 1147 und 1269 über den Maghreb und al-Andalus (der maurisch beherrschte Teil der Iberischen Halbinsel) herrschten. Ihre Nachfolger, die Dynastie der Mériniden waren ebenfalls berberischen Ursprungs und regierten vom 13. Jahrhundert bis zum 15. Jahrhundert.

Das untenstehende Video zeigt Impressionen vom Place des Alaouites im Zentrum von Taroudant...


 

Taroudant

...schöner Park einer Palastanlage


Ihr Reich dehnte sich von den Wüsten der Sahara im Süden bis zum südlichen Bereich der Iberischen Halbinsel mit dem Mittelmeer im Norden. Im Westen wurde das Reich begrenzt vom Atlantischen Ozean bis zu den östlichen Ausläufern des Hohen Atlas. Die Blütezeit der Stadt begann im 17. Jahrhundert, als Taroudant zum Handels- und Karawanenzentrum aufstieg. 1687 wurde die Stadt durch den alawitischen Sultan Moulay Ismail (1647 - 1722) teilweise zerstört. Während der französischen Kolonialzeit (1912 - 1956) wurde die Stadt 1917 besetzt und 1956 geräumt. Auch diese relativ kurze Zeit hat Spuren in der Architektur der Stadt hinterlassen.

 

Taroudant

...heute ist Markttag...


Heute ist die Stadt Taroudant ein touristischer Anziehungspunkt und ist das Ziel vieler Ausflüge, die von hier weiter bis zum Berberdorf Tiout führen. Die Ausflugsunternehmen bezeichnen Taroudant als die Perle des Südens- das ist sicherlich nicht übertrieben. Man sollte sich Zeit nehmen, die Stadt zu erkunden. Ein Spaziergang entlang der historischen Stadtmauer, eine Besichtigung der Stadttore, ein Besuch im großen und komplett überdachten Souk von Taroudant (schöner als jener in Agadir!) gehört zu jedem Besuch dazu. Anschließend können Sie auf einen Kaffee ins Hotel Palais Salam schlendern, einer ehemaligen Palastanlage aus dem 18. Jahrhundert. Besonders schön fand ich die Anwesenheit eines Storchenpaares auf einer Palme....!(siehe Fotogalerie)

 

Fotos aus Taroudant




-Anzeige-



Melilla Marrakech Volubilis Topographie Marokkanische Küche Christoph Columbus Römer Meerenge von Gibraltar Startseite Berge des Atlas Agadir Chefchaouen Maghreb Fes Ceuta Tètouan Marokkanischer Wein Gibraltar Geographie Marokko Meknes Reiseinformationen Marokko