Ausflugtipps

Essaouira - Marokko

Blick auf die Altstadt von Essaouira






Ausflugtipps in Marokko

Marokko - Nationalpark Souss-Massa



Die hier veröffentlichten Ausflugtipps starten alle in Agadir, da dies nun mal die am meisten touristisch frequentierte Stadt Marokkos ist. Es werden auch Ausflüge von z.B. Essaouira, Marrakech und Tanger aus angeboten- allerdings nicht in dieser Vielfalt, wie hier im schönen Agadir! Inhaltlich sind die Angebote bei den verschiedenen Veranstaltern fast gleich, bis auf die ein oder andere Fahrtroutenänderung und den Fahrttag. Es gibt auch eine Reihe von lokalen Anbietern. Allerdings müssen Sie hier auf eine deutschsprachige Reiseleitung verzichten und die Fahrzeuge sind auch nicht immer komfortabel.

 

Größere Kartenansicht


  • Unbekannter Künstler:
    ...so klingt Marokko...



Ausflug Essaouira

Essaouira


Essaouira
, die blau-weiße Hafenstadt am Atlantik ist schon für sich allein einen Ausflug wert! Schon die Fahrtstrecke mit wild schäumenden Meeresabschnitten an der Atlantikküste ist ein Erlebnis! Und in den Bäumen Ziegen, die die Blätter und die nussartigen Früchte der Arganien knabbern - sie sind die Grundnahrung derTiere in dieser trockenen Gegend. Essaouira ist noch ursprünglich, wenig überlaufen, mit zurückhaltenden Händlern, eine Fischereistadt mit einem noch sehr gut erhaltenen Fort und echten Kanonen aus der portugiesischen Zeit - damals Mogador genannt! Schon allein wegen ihrer besonderen Lage und der vollständig erhaltenen Altstadt, ihrer strahlend weiß angestrichenen Häuser und der blau-weißen Tür- und Fensterrahmen ist sie einen Besuch wert! Zudem ist der frische Fisch in den Hafenrestaurants und an den Grillständen sehr beliebt.


 

... malerische Altstadt...

Essaouira


Diese Gegend ist seit dem 7. Jahrhundert vor Christus besiedelt, und die heutige, besonders malerische Altstadt stammt aus dem 18. Jahrhundert. Für die Portugiesen war Essaouria bereits auf ihren Eroberungszügen nach Indien und Ostasien ein ganz wichtiger strategischer Zwischenstopp, um ihre Galeeren und Caravellen mit Vorräten aufzufüllen. In den engen, geradlinig verlaufenden Gassen, die sich jeweils rechtwinklig kreuzen, arbeiten Gold- und Silberschmiede sowie unzählige Kunsttischler. Lassen Sie sich Zeit zum Verweilen. Außerdem werden hier die berühmten Thuja-Holz-Intarsien für ganz Marokko angefertigt.

Heute hat sich Essaouira zu einer der schönsten und attraktivsten Küstenstädte entwickelt. Mit Zeit und Muße lassen sich die vielen kleinen Winkel entdecken. Wer es etwas bequemer möchte: beobachten Sie das Geschehen von einem der hübschen kleinen Straßencafes am großen Platz, während Sie in aller Ruhe Ihren Pfefferminztee trinken.


 

Ausflug Essaouira - Marrakech

Essaouira - Mogador

Portugiesisches Fort am Hafen


Kombinieren Sie diese beiden Städte mit ihren völlig unterschiedlichen Charakteren als kleine Rundreise , und entdecken Sie mit viel Zeit ihre Besonderheiten und Reize! Auf dem Weg dorthin fahren Sie entlang der wilden Atlantikküste (auf dem Bild links sind die Ziegen in den Arganienbäumen zu sehen) bis zum Fischerort Essaouira , einer ehemaligen portugiesischen Kolonie. Schon allein wegen ihrer besonderen Lage und der vollständig erhaltenen Altstadt mit ihren geradlinig und rechtwinklig verlaufenden Gassen ist sie einen Besuch wert! Die engen Gassen mit den blau-weißen Häusern, die Geschäfte mit ihrem großartigen Angebot an Kunstgegenständen, Bildern, Stoffen und besonderen Thuja-Holz-Intarsien , sind einzigartig. Nach dem Mittagessen geht es weiter in östlicher Richtung nach Marrakech, der Königsstadt aus „1001 Nacht", dem „echten" Marokko!


 

Gauklerplatz

Marrakech - Platz Djemaa el Fna

...traumhafter Platz, besonders am Abend...


Die beeindruckende Koutoubia-Moschee erkennen Sie aus der Ferne als markantes Wahrzeichen der Stadt. Sie ist ein ein Meisterwerk maurischer Architektur. Schlendern Sie durch den überdachten Handwerks-Souk, bummeln Sie über den berühmten Gauklerplatz, bestaunen Sie die Akrobaten, Schausteller, Schlangenbeschwörer und Wunderdoktoren. Der Ausflug geht weiter bei einem Besuch einer Oase mit einem typisch marokkanischen Abendessen , untermalt von Gesang und Tanz in einem königlichen Berberzelt und anschließender Folkloredarbietung. Diese abenteuerlichen Reiterspiele und die traumhafte Palastanlage werden Sie in eine Märchenwelt versetzen! Am nächsten Tag besuchen Sie die Menara-Gärten und den Bahia Palast - der einzige Königpalast, der von Innen zu besichtigen ist - mit seinen vielfältigen Deckenmalereien, außerdem die Saadier-Gräber aus dem 16. Jahrhundert. Nach dem Mittagessen erfolgt die Rückfahrt nach Agadir über die neue Autobahn.


 

Hochseefischen

Hochseefischen

Hafen von Agadir


Ein Spaß für die ganze Familie: Treffpunkt ist der Fischereihafen in Agadir. Schon morgens um 8 Uhr geht es los- Hochseefischen auf dem Atlantik. Eine entsprechend ausgerüstete Hochseeyacht fährt zum sportlichen Fischen entlang der Küste Agadirs. Sowohl Anfänger als auch professionelle Hochseeangler sind hier richtig. Der Kapitän kennt die besten Plätze, wo Sie die Langleine nachziehen lassen können! Köder werden gestellt und entsprechendes Material wie Angelrute, Drehspule steht Ihnen zur Verfügung. Das Anglerglück winkt mit Garanges, Bonitos, Thunfischen und Marlins sowie Haifischen und anderen Arten von Küstenfischen.

Das untenstehende Video zeigt das neu entstandene Hafenviertel von Agadir...


 



Pferde - oder Kamelritt


Eine kleine Abwechslung zum Strand und dem sehr geschäftigen Agadir bietet die idyllische Ranch neben dem Königspalast mit ihren gut genährten Pferden, Kamelen und bequemen Kutschen. Die hier angebotenen Reiterausflüge sind auch für Anfänger geeignet. Nachdem jeder Person ein Pferd bzw. jeweils zwei Personen ein Kamel zugeteilt worden ist, reiten Sie zuerst durch einen kleinen Eukalyptus-Wald, an Dünen vorbei bis in die Nähe der Flussmündung (Souss). Aus der Ferne beobachten Sie, je nach Jahreszeit, Flamingos, Störche sowie viele andere Vogelarten dieses Naturparks. Nach dem Ausritt und Ihrer Rückkehr zur Ranch erwartet Sie eine „Marokkanische Teepause", bevor Sie wieder zu Ihrem Hotel zurückgefahren werden.


 

Ausflug Immouzer

Immouzer

Wasserfälle von Immouzer


Schon allein der Weg nach Immouzer ist eine überwältigende Strecke, denn die Region zählt zu den kontrastreichsten Bergregionen Marokkos. Die Straße folgt dem „Tal des Asif Tamrhakht" und schlängelt sich vorbei an der tief eingeschnittenen Schlucht mit Olivenbäumen, Bananenstauden und Arganien. Donnerstags treffen Sie die Dorfbewohner beim Wochenereignis, dem Hauptmarkttag der Umgebung. Es wird kräftig gehandelt und gefeilscht....

Weitere Informationen zum Ausflug nach Immouzer in Marokko finden Sie hier....!


 

1 Tag in Marrakech

Marrakech


Ein Aufenthalt in Marokko ohne Marrakech ist einfach undenkbar! Entdecken Sie die Welt von „1001 Nacht". Lassen Sie sich verzaubern von der faszinierenden Königsstadt Marrakech, der ehemaligen Gründungsstadt des Landes. Die Stadt liegt wie eine Oase zu Fuße der - nicht nur in den Wintermonaten - schneebedeckten Berge des Hohen Atlas. Das für Marrakech prägnante Stadtbild stammt aus dem 12. und 13. Jahrhundert, erbaut von den Almohaden und wurde im 16. Jahrhundert von den Saadiern ergänzt. Sie können die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besichtigen: die Menara-Gärten, die Koutoubia Moschee (nur von außen), die Grabstätten der Saadier-Dynastie und den Bahiapalast, der einzige von innen zu besichtigende Königspalast des Landes. Ein Reichtum an Deckenverzierungen - überzeugen Sie sich selbst. Die Altstadt, eine arabische Medina, ist in ihrem orientalischen Lebensstil seit Jahrhunderten unverändert.


 

Platz Djemaa el Fna

Marrakech

Rückseite der Koutoubia Moschee


Sie bummeln auf "Urlaubsreisen" durch das Labyrinth der farbenfrohen Souks, die nach Handwerkszünften unterteilt sind. Lassen Sie die verschiedenen Eindrücke und Gerüche einfach auf sich wirken. Place Djemaa el Fna, auch Gauklerplatz genannt, ist die Hauptattraktion mit Schlangenbeschwörern, Wasser- und Obstverkäufern, Zahnärzten, Wunderdoktoren und natürlich der verschiedenartigsten „fliegenden Händler". Sie besuchen auch eine der hiesigen homöopathischen Apotheken mit all ihren Wundermitteln. Bei der längeren Fahrt (inklusive Abendessen in Marrakech, das mit einer Folkloredarstellung untermalt wird) haben Sie den Vorteil, zusätzliche Stunden in dieser quirligen Stadt verbringen zu können. Bei der kürzeren Fahrt entfällt eines der erwähnten Monumente, und Sie sind zum Abendessen zurück in Agadir! Anmerkung: Ob kurz oder lang- dieser Ausflug ist zwar schön aber auch schön anstrengend!


 

Quad


Richtig Gas geben und flitzen - ohne Führerschein! Viel Spaß für junge Leute und Junggebliebene! Ein unbeschreibliches Vergnügen, die Umgebung von Agadir „hautnah" zu erleben! Nach einer kleinen Einweisung und Probefahrt geht es richtig los! Diszipliniert einer hinter dem anderen, Reiseführer voraus, über Pisten und unbefestigte Feldwege ins Landesinnere! Fahren Sie mit Ihrem persönlichen, vierrädrigen Quad an Olivenhainen entlang, an Arganienbäumen, Feldarbeitern und Getreidefeldern vorbei. Sie gelangen zu einem typischen Berberdorf, wo bei einem traditionell zubereiteten Tee Rast eingelegt wird. Der ebenfalls motorisierte Begleiter zeigt Ihnen breite, feinsandige, einsame Strande und macht rasante Dünenfahrten - nur, wenn Sie das selbst auch möchten! Sie werden es wollen, denn es macht richtig Spaß, Gas zu geben und sich des Fahrens zu erfreuen!


 

Ausflug Antiatlas

Tafraout

Bildquelle: Wikipedia - Autor: Zanatos - Lizenz s.u.


Ein Ausflug in das Antiatlasgebirge ist sicherlich etwas besonderes und das sollten Sie auf gar keinen Fall verpassen. Der Antiatlas erstreckt sich vom Atlantik im Südwesten Richtung Nordost bis auf die Höhe von Ouarzazate und weiter östlich bis an das Tafilalt. Im Süden wird das Gebirge schon von der Sahara eingegrenzt. Ganz so weit führt diese Fahrt jedoch nicht, da der Ausflug größtenteils in der Kombination der Städte Tafraout und Tiznit angeboten wird und Sie ja am Abend wieder im Hotel zurück sein wollen. Zuerst geht es nach Tafraout, einem wunderschönen Berberdorf.


 

Tal der Ammeln

Tafraout

Bildquelle: Wikipedia - Autor: Daniel*D - Lizenz s.u.


Im Schatten der riesigen Bergformationen des Antiatlas Gebirges durchfahren Sie das „Tal der Ammeln", mit den zahlreichen ehemaligen Berbersiedlungen, bis in eine Höhe von etwa 1.700 m hinauf. Auf dieser erlebnisreichen Strecke streifen Sie die vielfältigen marokkanischen Landschaften. Bei der Mandelblüte in den ersten Monaten des Jahres erscheint Ihnen die Region paradiesisch. Eingebettet in diesen Bergen liegt das kleine, zauberhafte Berberdorf Tafraout. Umgeben von Palmen und Olivenbäumen, schmiegen sich malerisch rosa-, braun- und ockerfarbene Häuser terrassenförmig in den rötlich leuchtenden Granitfelsen. Interessante symbolische Verzierungen sind in die Türrahmen geschnitzt.


 

Tighrassen und Tiznit

Tighrassen

Bildquelle: Wikipedia (Public Domain)


Eine der sicherlich ungewöhnlichsten Landschaften Marokkos! Unterwegs sehen Sie Ziegen auf den Arganienbäumen, Esel, die auf den Dreschplätzen ihre Runden drehen, einfache Ölmühlen für die Oliven, Einschor-Holzpflüge, mit denen immer noch die kargen Felder bearbeitet werden, sowie teils verwitterte und nicht mehr benutzte Kasbahs. In der Nähe von Tafraout - in etwa 17 km Entfernung - befindet sich das kleine Dorf Tighrassen, dessen Foto Sie nebenstehend sehen können. Entdecken Sie auf der Rückfahrt nach jeder Kurve ein neues Fotomotiv. Nach einem traditionellen, schmackhaften Mittagessen besuchen Sie die Silberstadt Tiznit, die durch ihre Silberverarbeitung berühmt geworden ist.



 

Historische Stadtmauern

Tiznit - Bab Targa

Historische Stadtmauern


Schauen Sie den Silberschmieden bei der Verarbeitung von Filigranfäden zu und spazieren Sie anschließend durch die nachmittägliche, Ruhe ausstrahlende arabische Medina. Weiterhin ist ein Spaziergang entlang der historischen Stadtmauern vonTiznit interessant und Sie können sogar bis zur Oase vor der Stadt spazieren. Hier war früher der Haltepunkt aller Karawanen, die aus dem Süden kommend hier gerastet haben. Die Oase ist immer noch als solche zu erkennen, auch wenn manche Palmen wegen Wassermangel den Kopf hängen lassen. Inmitten der schönen Natur liegen die Ruinen der einstigen Oasenstadt.


 

Quellenangabe:


Die Fotos "Tafraout Maison - Autor: Daniel*D" - "Tafraout - Autor: Zanatos" stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. Die Fotos sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported", deren Bedingungen Sie hier einsehen können.


 

Fotos Ausflugtipps




-Anzeige-



Melilla Marrakech Volubilis Topographie Marokkanische Küche Christoph Columbus Römer Meerenge von Gibraltar Startseite Berge des Atlas Agadir Chefchaouen Maghreb Fes Ceuta Tètouan Marokkanischer Wein Gibraltar Geographie Marokko Meknes Reiseinformationen Marokko